Schimmelpilz-Behandlung

Unser Leistungsspektrum im Bereich Schimmelpilz-Behandlungen

Schimmelpilz - was ist das?

Bei Schimmelpilzen handelt es sich um Pilze, die zuerst oberflächlich, später auch in die Tiefe gehend, die Wand und andere Materialien besiedeln.
 
Stockflecken sind einzelne, meist runde Kolonien der Pilze, die aus einer einzigen Spore ausgekeimt sind.

Schimmelpilze können nicht wie andere Pflanzen das Licht zur Erzeugung von Energie nutzen, sondern ernähren sich von organischem Material. Organische Stoffe (z.B. Holz, Hausstaub) die fast überall vorkommen liefern den Nährboden. Schätzungsweise gibt es ca. 250.000 Pilzarten.
 
Die Vermehrung der Schimmelpilze erfolgt dadurch, dass der Pilz eine Unmenge von Sporen an die Luft abgibt. Gemeinsam mit anderen biologischen Partikeln wie Milben, Hautschuppen, Pollen und Bakterien sind Pilzsporen einer der Hauptbestandeteile unserer Umwelt.

Krankmacher Schimmelpilz

Die Sporen der Schimmelpilze können beim Menschen zu Atemwegserkrankungen bzw. Allergien führen.
 
Hausstaubmilben und Schimmelpilzsporen stellen die wichtigsten Allergene der Innenraum-luft dar. Schimmelpilze gedeihen am besten ab einer relativen Luftfeuchtigkeit von 80% und einer Temperatur von über 20°C.
 
Wir beraten Sie gerne zum Thema Schimmelpilz und was Sie dagegen unternehmen können.
 
Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gerne.
leistung_schimmel_02

Tipps vom Fachmann:

  • Alle Räume – auch das Schlafzimmer – sollten gleichmäßig beheizt werden
  • Für ausreichend und regelmäßige Belüftung von Zimmern und Lagerräumen sorgen
  • 3-4mal täglich 1-5minütiges Querlüften (Durchzug, alle Fenster und Türen auf)
  • Achten Sie auf Stockflecken an Außenwänden, hinter Schränken, in Feuchträumen usw.
  • Verhindern bzw. beheben Sie nach Möglichkeit Wasserschäden, schlechte Drainage und Kondenswasserbildung in Ihrem Haus.
  • Lassen Sie keine Küchenabfälle liegen und lagern Obst und Gemüse besser im Kühlschrank. Reinigen Sie Ihren Kühlschrank alle 3 Monate. 
  • Die relative Luftfeuchtigkeit sollte dauerhaft 65% nicht übersteigen; ein Halten zwischen 45 und 55% wäre optimal
  • Kontrolle von Temperatur und Luftfeuchte mit Temperatur-/ Luftfeuchte-Messgerät
  • Möbel – insbesondere an Außenwänden – so aufstellen, dass sie ausreichend hinterlüftet sind; Mindestabstand: 5cm von der Wand
  • Entfernen der Luftbefeuchter an den Heizkörpern
  • Umtopfen der Zimmerpflanzen in Hydrokultur

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter 07231-472137 zur Verfügung oder schreiben Sie uns eine Email an info@malerfachbetrieb-geiger.de.